Wortmüll

Medien produzieren täglich, stündlich, ohne Unterbrechung Unmengen Text. Dabei entstehen Berge aus Wortmüll. Wir sortieren, trennen, bewerten und recyceln.

16. Oktober

W-Frage

Berny, seit Januar 2006 steht hier nicht Neues, dabei ist in der Welt schon einiges passiert. Wir könnten mal überlegen, erneut das Wort zu erheben. Die Frage ist: Wozu? Oder genauer, um Missverstaändnisse zu vermeiden: Worüber? Was meinst du?
16.10.10 11.49 Uhr - Herby - 1 Kommentar

25. Januar

Uhl und Nachtigall

Im Dezember hat die Gesellschaft für deutsche Sprache die Wörter des Jahres 2005 veröffentlicht. Auf Platz vier landeten die Heuschrecken als umstrittene Metapher für vagabundierendes Finanzkapital. Just dieses Wort, dem wir im Frühjahr eine heftige wirtschaftspolitische Debatte verdankten, haben nun Düsseldorfer Börsenmakler zum Börsen-Unwort des Jahres 2005 gestempelt.

[mehr]
25.01.06 22.34 Uhr - admin - Kommentieren

7. Januar

Langsamstes Weblog der Welt?

Wow, seit dem 16. April 2004 kein neuer Beitrag. Berny, wo bist du? Wir müssen eine Flasche Sekt entkorken, dass wir es so lange geschafft haben, hier nichts mehr zu schreiben! Unser Tempo kommt dem langsamsten Musikstück der Welt recht nahe. Es ist von John Cage und so ungefähr einmal im Jahr gibt es einen neuen Ton. Ich fürchte nur, unser Weblog wird keine 639 Jahre halten. [mehr]
07.01.06 20.48 Uhr - Herby - 5 Kommentare

16. April

Stiftet Heise Online zum Spammen an?

Wortmüll der besonderen Art präsentiert Heise Online mit der Überschrift "Jagd frei auf die Hommingberger Gepardenforelle!". Natürlich gibt es solche Katzenfische nicht, der Redaktion dient die erfundene Spezies nur als Köder, um ihre Leser für einen Wettbewerb um die beste Suchmaschinen-Optimierung für den Suchbegriff "Hommingberger Gepardenforelle" zu gewinnen. Die Aktion ist nicht unumstritten. [mehr]
16.04.05 21.58 Uhr - Herby -

7. Februar

Clown des Hasses

Jetzt mal ein Wort pro Medien: So viel und so schmutzigen Dreck können die gar nicht verbreiten, wie es bisweilen Volkes Stimme vermag, auch am Rosenmontag. Ein Bericht vom Rande des Zochs in Köln. [mehr]
07.02.05 23.33 Uhr - Berny -

10. Dezember

Sprachliches Leitfossil

Reden wir nicht über Hartz IV, auch nicht über die Parallelgesellschaften (obwohl darüber viel zu sagen wäre). Reden wir über die "Pisa-gebeutelte Nation". Welcher Teufel hat die Fachjury der Gesellschaft für deutsche Sprache geritten, dass sie einem solchen Ausdruck in der Liste der sprachlichen "Leitfossilien" des Jahres 2004 den dritten Platz zuteilte? [mehr]
10.12.04 12.14 Uhr - Herby -

5. Dezember

Instinktlos

"Da hat die Geschichte bewiesen, daß der Sozialismus nichts taugt, und doch sind der Bazillus der kollektiven Gleichmacherei und die instinktive Ablehnung des Markts der Menschheit nicht auszutreiben." Weiß der Sonntagsökonom der FAZ, was er da unter dem Titel Gott ist tot, es lebe der Staat schreibt? [mehr]
05.12.04 22.39 Uhr - Herby - 1 Kommentar

28. November

Kein Wort über die Ukraine

Google weiß alles? Google ist cool? Google-News ist strohdumm! Jedes Medium in Deutschland, das etwas auf sich hält, berichtet heute ganz oben über die Orangen-Revolution in dem Land zwischen Polen und schwarzem Meer, dessen Bewohner um die Gestaltung ihrer Zukunft ringen. Nur Google News nicht. Auf der Startseite kommt die Ukraine mit keinem einzigen Wort vor. [mehr]
28.11.04 12.50 Uhr - Herby -

17. November

Jeder dritte tut es! Aber was?

In der Brenner-Studie 3 verbreitet die Filmförderungsanstalt FFA, eine Bundesanstalt des öffentlichen Rechts, unter Key Facts die Aussage: "Brennen von Content jeglicher Art ist mittlerweile ein Massenphänomen, jeder dritte Deutsche ab 10 Jahren hat sich im 1. Halbjahr 2004 Inhalte gebrannt / brennen lassen." Die angesehene Zeitschrift c't zitiert das in Heft 24 auf Seite 67 so: "Demnach hat jeder dritte Deutsche ab 10 Jahren im 1. Halbjahr 2004 Inhalte der Filmindustrie auf Rohlinge gespielt oder brennen lassen."

Sehen Sie den Unterschied? [mehr]
17.11.04 22.46 Uhr - Herby -

7. November

Red States and Blue States

Edel-Wortmüll in der Daily Show auf CNN: Ron Steward befragt einen New Yorker zum Verhältnis der Red States zu den Blue States: "We in New York are too much in the center of gays and terrorism. We need the Red States that are enough at distance from these problemes. They save us from ourselves."
07.11.04 02.11 Uhr - Herby -

25. Oktober

Immer blöder

Wenn Journalisten nicht recherchieren wollen oder können, aber trotzdem eine Geschichte brauchen, dann behaupten sie schon mal Sachverhalte mit zwei fragwürdigen Worten:
"Immer mehr..." [mehr]
25.10.04 23.20 Uhr - Berny - 1 Kommentar

12. Oktober

Führer-Fürze

Ein Besuch in der Gedenkstätte Auschwitz. Um die Eindrücke wiederzugeben, fehlen mir die Worte. Zurück in Köln gehe ich in die größte Buchhandlung der Stadt. Vielleicht hilft etwas mehr Wissen, das Gesehene zu verkraften. Aber was ich wissen will, interessiert sonst offenbar nicht viele.

Denn in den Regalen "Geschichte/Nationalsozialismus" findet sich exakt ein Buch, dass sich mit dem Holocaust an den europäischen Juden beschäftigt. Dafür jede Menge "Ich-war-Hitlers-Sonstwas"-Müll, sogar ein eigener Tisch mit Untergangs-Geschreibsel aus dem Führerbunker. Dutzende von Büchern, die Sekretärin vorneweg, Hitler hier, Hitler da. Natürlich alles kritisch, klar, wir reflektieren ja, geben uns die Autoren zu sagen, ordnen es ein, zeigen wie er wirklich war, der Führer privat. Und der Dreck wird gekauft. Was kommt als Nächstes? "Führer-Fürze - Ich war Hitlers Proktologe"?

Und die Opfer? Ach ja, das Standardwerk zur Ermordung der europäischen Juden, drei Bände. Immerhin. Wenn die Buchhandlung groß genug ist, gibt es eben auch noch ein vereinzeltes Werk für den ungewöhnlichen Lesegeschmack. In der zweiten großen Buchhandlung in Kölns Innenstadt findet sich aber nicht mal das. Dafür aber eine eigene Abteilung im Regal zum Thema "Vertreibung". Nimmt allerdings deutlich weniger Platz ein als die Abteilung Bombenkrieg.

Die deutsche Geschichte wird gerade umgeschrieben.

12.10.04 01.25 Uhr - Berny -

30. September

Blockbuster, Vioxx und andere Straßenfeger

Blockbuster - sind doch diese Filme, die auf RTL und Sat1 abends zur besten Sendezeit laufen! Wo die Action krachender, der Horror unheimlicher und der Sex täuschend echter ist als in den anderen Filmen, die es nicht zum Blockbuster-Status gebracht haben. Heute lernen wir, dass auch Pillen Blockbuster sind. Zumindest manche. [mehr]
30.09.04 22.33 Uhr - Herby - 2 Kommentare

22. September

Morning has broken

Dem britischen Musiker und Ex-Popstar Cat Stevens ist wegen Terrorverdachts die Einreise in die USA verweigert worden, schreibt Spiegel Online. Er sei aus Gründen der nationalen Sicherheit der USA festgenommen worden, erklärte demnach das Heimatschutzministerium.

Terrorverdacht? Ich finde das übertrieben. So schrecklich ist seine Musik nun auch wieder nicht.
22.09.04 09.48 Uhr - Berny - 1 Kommentar

21. September

Braver Bahnkunde

Ein "Tagesthemen"-Team fragte heute Bahnkunden, was sie denn davon halten, dass die Bahn die Preise im Fernverkehr erhöht. Die netten Menschen vom Fernsehen fanden sogar einen netten Bahnkunden, der sich über die höheren Preise doch tatsächlich freute. Er sei bereit, mehr zu bezahlen, weil das "die Wettbewerbsfähigkeit der Bahn erhöht", sagte dieser Zeitgenosse strahlend in die Kamera.

Danach ging er vermutlich zu seiner Domina.
21.09.04 22.40 Uhr - Berny -